Zur Übersichts-Seite
  Die Wildvogel - Pflegestelle Semd 2008

Projekte
 - Vogelpflege
  > Bericht 2008
Die Zahl der aufgenommenen Vögel stieg gegenüber 2007 von 481 auf 523 Individuen. Rund 360 davon konnten wieder freigelassen werden.
Auch für dieses Jahr einige Bilder aus der Pflegestelle:
Der neu gestaltete Eingangsbereich

Der Empfangsbereich der Station. Ausgestattet mit neuen Tischen für die Behandlung eintreffender Findlinge, sowie Depotschränken für Medikamente und Verbandsmaterial kam die Instandsetzung der Pflegestelle 2008 zum Abschluß.

(Bild Pirmin Ehrhardt)
 
 
Farbvariante des Jungstares

Individuen des Stars. Beides die gleiche Art, der linke Vogel ist aber ungewöhnlich braun gefärbt. Wie sich die Farbabweichung auf den erwachsenen Star auswirkt, muß leider offen bleiben: Der Vogel erlitt bei einem Anprall irreparable Schäden, so daß er schließlich eingeschläfert werden mußte.

(Bild Pirmin Ehrhardt)
 
Junge Feldlerche

Eine verwaiste Feldlerche. Große Äcker ohne Deckung
und schmale Feldraine bringen die Tiere dazu, auf Graswegen und an Wegrändern zu brüten. Dort wurden Eltern und Geschwister Opfer von Fahrzeugen.

(Bild Pirmin Ehrhardt)
 
Grauspecht nach Anprall

Ein seltener Gast, der aber noch recht regelmäßig zu beobachten ist: Grauspecht nach Glasanflug. Er hatte Glück - ohne bleibende Schäden konnte er wieder ausgewildert werden.

(Bild Pirmin Ehrhardt)
 
Ringdrossel

Ein besonders seltener Gast der Station ist die Ringdrossel. Das unausgefärbte Weibchen wurde gegen Ende des Jahres von einer Katze gefangen. Dank der sorgfältigen medizinischen Betreuung konnte auch dieses Tier wieder freigelassen werden.

(Bild Pirmin Ehrhardt)
 
 

  Zurück zum Projekt