Zur Übersichts-Seite
  Der Mausohr-Bahnhof Mümling-Grumbach 2013

Projekte
 - Mausohr-
  bahnhof

  > Bericht 2013
Über das Jahr hinweg gab es nur wenig greifbares am Bahnhof zu sehen; Entwicklung der Planung, Abstimmung mit den Denkmalbehörden und Verhandlungen mit Handwerkern nahmen einen breiten Raum ein.
Daß sich etwas tut, hatte sich schon per Flüsterpropaganda herumgesprochen und so war das Interesse groß, als die neuen Besitzer gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Fledermäuse im Odenwald (AGFO), der Interessengemeinschaft Naturschutz Höchst (INH), dem NABU Kreisverband Odenwald, dem Fledermausschutz Südhessen und dem Förderwerk Natur am 29. Juni zu einem Fledermausfest einluden, bei dem das Projekt offiziell vorgestellt wurde. Das Fest enthielt die für das zukünftige Fledermaus-Informationszentrum vorgesehenen Elemente und bot damit einen Vorgeschmack auf die Zukunft.
Scheckübergabe Förderwerk Natur bei Begrüßung

Eindrücke vom Fledermausfest am Bahnhof Mümling-Grumbach:
Nach der Begrüßung durch Herrn Rudolf Fippl (HGON, rechts) und Grußworten der Gemeindevertretung überreicht Frank Ludwig Diehl einen Scheck vom Förderwerk Natur für den Bahnhof. Weitere Spenden erhielt Herr Fippl an diesem Tag vom Fledermaus-Beauftragten des NABU im Kreis Groß-Gerau Wolf Emmer, sowie vom Leiter des Museum Veste Otzberg, Rolf Tilly.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
 
Beim Vortrag über den Bahnhof
Eindrücke vom Fledermausfest am Bahnhof Mümling-Grumbach:
Susanne Diehl stellt das Projekt in ihrer Position als Projektbetreuerin der HGON vor und führt in die anschließende Life-Übertragung vom Dachboden ein.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
Fledermausfest 2013 Ausstellungsteil
Eindrücke vom Fledermausfest am Bahnhof Mümling-Grumbach:
Die "Ruhe vor dem Sturm" im Ausstellungsteil während der Eröffnungsreden. Ein Haus mit Fledermäusen zum Entdecken, Stereolupen zur Kotuntersuchung, Präparate, Pfleglinge und Infomaterialien warten auf das interessierte Publikum.....

(Bild Dirk A. Diehl)
 
Der Schalter im Stil früherer Zeiten besetzt.
Eindrücke vom Fledermausfest am Bahnhof Mümling-Grumbach:
Nicht nur das Mausohr, auch der zweite Begriff des Projektnamens wurde gewürdigt, indem der Schalter stilgerecht mit (fast) echtem Stationsvorstand besetzt war, ausgestattet mit alten Bildern, historischem Fahrkartenschrank und Fahrkartenstempler, sowie aktuellen Fahrplänen.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
Verkaufstisch des Förderwerk Natur
Eindrücke vom Fledermausfest am Bahnhof Mümling-Grumbach:
Das Förderwerk bot an einem Verkaufstisch einiges an, womit ein Fledermausfan seine Liebe zu Fledermäusen dokumentieren kann. Besonders beeindruckend die Decke von Rosemarie Maddock, die sie zusätzlich zu ihren Topflappen und Taschen selbst nähte und zum Verkauf zu Gunsten des Fledermausschutzes zur Verfügung stellte.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
Basteltisch unter dem Bahnsteigdach
Eindrücke vom Fledermausfest am Bahnhof Mümling-Grumbach:
Zum Rahmenprogramm gab es neben Essen und Trinken auch Bastelangebote für Kinder; hier ist es während des Einführungsvortrages noch friedlich. Später ging es phasenweise hoch her beim Basteln und Schminken.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
Gegen Ende des Jahres waren dann auch die ersten äußerlich erkennbaren Zeichen einer neuen Zukunft vorhanden: Stellwerksvorbau und Bahnsteigüberdachung hatten wieder ein dichtes Dach, defekte Fallrohre waren erneuert und die völlig maroden Fenster im zweiten Stock waren mit nach dem historischen Vorbild gefertigten Fenstern ausgetauscht worden. Die weiteren Fenster sollen 2014 folgen.
 

  Zurück zum Projekt