Zur Übersichts-Seite
  Der Mausohr-Bahnhof Mümling-Grumbach 2014

Projekte
 - Mausohr-
  bahnhof

  > Bericht 2014
Die Arbeiten am Bahnhof konzentrierten sich 2014 auf die vermietete Wohnung. Maßgebliche Mängel waren zu beseitigen und so beschränkten sich die Arbeiten im Erdgeschoss auf die neuen Fenster und die Wiederherstellung einer Tür im Stellwerksvorbau. Trotzdem sind auch erste wichtige Schritte für das Fledermauszentrum gemacht. So wurden zwei fernsteuerbare Infrarotkameras mit Strahlern auf dem Dachboden installiert, die von der Alfred-Fischer-Stiftung finanziert wurden.
Tag der offenen Tür 2014
Ein Tag der offenen Tür bot Gelegenheit, sich die neuen Kamerabilder anzuschauen. Daneben gab es wieder ein paar Informationen über Fledermäuse und den Verkaufsstand des Förderwerk Natur. Als besondere Attraktion war ein lebender Flughund anwesend. Im Bild durchstöbern ein paar junge Gäste den Dienstraum, während am Schalter Bilder der bisherigen Arbeiten laufen.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
 
Der Boden für das neue Duschbad entsteht
Dieses Bild steht stellvertretend für die Umbaumaßnahmen in der Mietwohnung. Um das sanierungsbedürftige Bad zu erneuern, wurde erst das marode WC im 1. Stock mit einem Duschbad ersetzt. Dabei mußte auch der Fußboden erneuert werden, hier im Bild kurz vor dem Abschluß. Im Anschluß konnte dann mit der Erneuerung des Bades im zweiten Stock begonnen werden. Dabei lief keineswegs alles glatt. Verrottete Balken, ein Wasserschaden und andere unliebsame Überraschungen belegten in überflüssiger Weise den Sinn der Instandsetzung.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
problematischer Bambusbestand auf der Böschung
Im Außenbereich wurde eine andere dringende Aufgabe angegangen. Schon länger machte der am Bahnhof wachsende Bambus Probleme. Zerstörungen am Teer durch das Wurzelwerk und bei Nässe auch Behinderungen auf der Straße durch den überhängenden Bambus belegten den Handlungsbedarf. Schäden an der öffentlichen Straße unterhalb der Böschung drohten.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
Bambusmahd mit schwerem Gerät
In einer gemeinsamen Aktion mit der Gemeinde Höchst wurde der Bambus auf der Böschung beseitigt. Mit Hilfe des Bauhofs wurden die oberirdischen Teile abgesägt und geschreddert. Mehrere Ladungen Schreddergut mußten abgefahren werden.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
Bahnhof Mümling-Grumbach von Südost
Nach der Mahdaktion ist der Bahnhof wieder von der Straße aus sichtbar. Mit seinen neuen Fenstern, die den historischen Vorbildern entsprechen, bietet das Gebäude wieder ein stimmiges Bild.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
Bambuswurzelrodung von Hand
Mit der "Mahd" des Bambus ist es nicht getan. Um in absehbarer Zeit eine Gestaltung der Fläche mit "fledermausfreundlichen" Pflanzen durchführen zu können, wurde damit begonnen, die Bambuswurzeln auszugraben und zu entsorgen. Eine schweißtreibende Angelegenheit.... und die Helfer beschränkten sich nicht auf den eigenen Grund. Sie rodeten auch die Stöcke auf der benachbarten gemeindeeigenen Fläche. Im Gegenzug kümmerte sich die Gemeinde um die Entsorgung der brisanten Wurzelmasse, die ja nicht einfach auf die Grünschnittdeponie verbracht werden konnte.

(Bild Susanne Diehl)
 
 

  Zurück zum Projekt