Zur Übersichts-Seite
  Der Mausohr-Bahnhof Mümling-Grumbach 2015

Projekte
 - Mausohr-
  bahnhof

  > Bericht 2015
Mit dem Abschluß der Sanierungsarbeiten in den Bädern im Frühjahr des Jahres konnten nun erste Arbeiten im Erdgeschoß begonnen werden. Ein paar Bilder zeigen die Entwicklung 2015:
Maschinenhilfe bei der Bambusrodung
Die Bambusrodung setzte sich 2015 fort. Um den Wurzelfilz besser entfernen zu können, erhielt das Rodungsteam Unterstützung durch einen örtlichen Landwirt, der das Geflecht mit einer Ladeschaufel abschälte.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
 
Frisch verputzte Wände im Dienstraum
Im Erdgeschoß wurde mit der Herrichtung des besonders heruntergekommenen Dienstraumes begonnen. Nachdem dank der Dachsanierungen 2013 die Wände nun trocken waren, konnten Risse beseitigt und ein Kalkputz aufgetragen werden. Der neue Verputz war gerade rechtzeitig vor dem Bahnhofsfest Anfang Juli fertig.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
Fledermausfest 2015 Ausstellungsteil
Das Bahnhofs-Fledermausfest 2015 traf den heißesten Tag des Jahres. Wiederum war es ein Fest der Eigentümer Hessischer Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) & Stiftung Pro Artenvielfaltâ (SPA) mit Unterstützung durch die Arbeitsgruppe Fledermäuse im Odenwald (AGFO), Interessengemeinschaft Naturschutz Höchst (INH), NABU, Fledermausschutz Südhessen und Förderwerk Natur.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
Ratespiel mit Eisenbahn
Eine der Attraktionen des Festes war eine Modellbahn, deren Fahrt mit Fragen verbunden war. Nur wer die Fragen rund um das Große Mausohr richtig beantwortete, kam mit dem Fahrzeug voran.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
Aufnahme mit der Kamera am Ausflug
Die Hitze des Tages forderte nicht nur von den Gästen ihren Tribut. Auch die Fledermäuse waren ruhiger als sonst und nutzten die kühlsten Teile des Dachbodens. Gegen Abend suchten die Tiere die Einflugöffnungen auf, um die nun einströmende kühlere Luft zu nutzen.

(Bild Dirk A. Diehl, mit der Beobachtungskamera)
 
Dienstraum nach Bodensanierung
Nach dem Fledermausfest konnte auch der Fußboden im Dienstraum angegangen werden. Der alte PVC-Belag wurde beseitigt und verschiedene Öffnungen der einstigen technischen Installationen wurden verschlossen. Im Anschluß wurden Unebenheiten ausgeglichen, um einen neuen Bodenbelag verlegen zu können. So präsentiert sich der Dienstraum am Ende des Jahres bereit, den neuen Fußbodenbelag aufzunehmen.

(Bild Dirk A. Diehl)
 
 

  Zurück zum Projekt